There were 1,855 press releases posted in the last 24 hours and 393,393 in the last 365 days.

Monument gibt Update für die Selinsing-Goldmine in Malaysia bekannt

VANCOUVER, British Columbia, Jan. 20, 2024 (GLOBE NEWSWIRE) -- Monument Mining Limited (TSX-V: MMY und FSE: D7Q1) („Monument“ oder das „Unternehmen“) freut sich, ein Update zur Selinsing-Goldmine bekannt zu geben, wo das Unternehmen vor Kurzem mit der kommerziellen Produktion seiner neu errichteten Flotationsaufbereitungsanlage begonnen hat.

President und CEO Cathy Zhai dazu: „Wir sind sehr zufrieden mit den anhaltenden Fortschritten und der Optimierung der Sulfid-Goldflotationsanlage in Selinsing. Es wird erwartet, dass die Produktion im Kalenderjahr 2024 stabilisiert und der Cashflow aufrechterhalten werden kann. Längerfristige Abnahmeverträge sind in Arbeit. Die Ausfuhrgenehmigungen werden weiterhin alle sechs Monate mit staatlicher Unterstützung erneuert. Der Goldpreis liegt im neuen Jahr über der Marke von 2.000 Dollar pro Unze, was für uns von Vorteil ist.“

Frau Zhai unterstreicht: „Im Jahr 2024 werden wir unsere Führungskräfte mit einem wertschöpfenden Ansatz weiterbilden, der zu hervorragenden Leistungen führt. Unser Unternehmensschwerpunkt im Jahr 2024 ist die Geschäftsentwicklung in Malaysia, Westaustralien und anderen Ländern. Wir positionieren Monument als voll finanziertes, produzierendes Unternehmen mit Wachstumspotenzial, um Shareholder Value auf dem Markt zu realisieren.“

Abbildung 1: Flotationsanlage in Selinsing

Abbildung 1 ist verfügbar unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/2b5c6533-c589-421c-b3bb-2a2f50ee3352

Zu Beginn des neuen Jahres besteht das Produktionsziel der Selinsing-Goldmine darin, die Flotationsanlage und den Betrieb zu rationalisieren und zu optimieren, um die beste finanzielle Leistung zu erzielen. Das Unternehmen arbeitet weiterhin an der Verbesserung der betrieblichen Effizienz durch die Konsolidierung der Betriebsaktivitäten und -ressourcen von Selinsing und die Beseitigung von Engpässen, einschließlich der Verbesserung der Anlagenleistung, der Harmonisierung der Abbauzyklen, der Modernisierung der Abraumlager (Tailing Storage Facilities, TSF), der Verfeinerung des Prozesses für die Lagerung, den Versand und den Verkauf von Goldkonzentraten sowie der Verbesserung der Sicherheit.

Prozessverbesserungen in der Anlage

Die Flotationsanlage erreichte Anfang Dezember 2023 die Auslegungskapazität von 119 Tonnen pro Stunde, allerdings wird die Mühlenbeschickung weiterhin durch den Engpass an der McLanahan-Filterpresse behindert. Zu den jüngsten Verbesserungen des Filterpressenbetriebs gehörte die Installation von Druckreglern, um den Druckluftdruck für die Kernblas- und Kuchentrocknungszyklen zu reduzieren; die Druckreduzierung hat sicherlich die Häufigkeit von Filtertuchausfällen verringert. Zerrissene Filtertücher wurden bei Bedarf durch einheimische und international bezogene Tücher ersetzt. Verschlissene Filterplatten werden vor Ort repariert, und neue Einheiten, die voraussichtlich im März 2024 vor Ort eintreffen, wurden beim Hersteller bestellt.

Abbildung 2. Flotationssteuerungskabine

Abbildung 2 ist verfügbar unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/1ad6f366-5840-4d9c-9140-02a9541f88f4

Zu den laufenden Verbesserungen in der Anlage gehörte auch ein Upgrade der Unterlaufleitung des Konzentrateindickers zum Wasserschloss der Filterpresse. Eine der Überlaufpumpen des Konzentrateindickers wurde durch eine größere Pumpe zusammen mit einer neuen Rohrleitung ersetzt; eine Reservepumpe wird installiert, sobald die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind. Es wurden Änderungen am Flotationskreislauf des Reinigers vorgenommen, um die Reinigung des ersten Grobkonzentrats zu ermöglichen und ein saubereres Endkonzentrat bei der Verarbeitung von Übergangserzen zu erzeugen.

Abbildung 3. Atomabsorptionsspektrometer im Analyselabor

Abbildung 3 ist verfügbar unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/4e093972-16f7-49eb-b27a-3ad32fd59e09

Der Flotationsrückfluss war aufgrund der uneinheitlichen Qualität der verarbeiteten Übergangserze weiterhin unterschiedlich. Für den Eindicker zur Wasserrückgewinnung wurde ein neues Flockungsmittel geliefert, sodass der Flotationskreislauf mit dem geplanten pH-Wert von 9,0-9,5 betrieben werden kann. Die Dosierung des Sulfidierungsmittels Natriumsulfid wurde zusammen mit Kupfersulfat als Aktivator fortgesetzt. Einige tägliche Rückflüsse von über 80 % und manchmal 90 % wurden verzeichnet, wobei für Dezember 2023 ein abgestimmter Rückfluss von 73,6 % gemeldet wurde.

Der Bau des Konzentratlagers ist abgeschlossen und die Stromversorgung für die Beleuchtung angeschlossen. Die Überdachung wurde über den gröberen und reineren Flotationszellen angebracht. Das eine Tonne schwere Absacksystem wurde in Port Klang angeliefert und zur Baustelle in Selinsing transportiert. Der Auftrag für den neuen Flotationsabraumtrichter wurde vergeben und die Herstellung eingeleitet; die Bauarbeiten begannen Mitte Dezember 2023, und die Installation des Abraumtrichters und der zugehörigen Rohrleitungen ist für die erste Februarwoche 2024 geplant.

Der Beschaffungsplan und die Beschaffungsstrategien wurden zur Überprüfung vorgelegt, wobei der Schwerpunkt auf kritischen Ersatzteilen für die Sulfidflotationsanlage und auf der Zuteilung von Ressourcen lag, um dies noch weiter zu verbessern und unvorhergesehene Betriebsunterbrechungen zu vermeiden.

Abbau und Aufbau von Erzvorräten

Der Abbau in den Buffalo Reef-Gruben wurde fortgesetzt, wobei die Stufen 1 und 2 in den Gruben BRC2 und BRC3 abgebaut wurden und Stufe 1 in BRC4 begann. Die Lieferung von Frisch- und Übergangserz wurde fortgesetzt, und die Lagerbestände der Mine (Run on Mine, ROM) wurden bis Ende Dezember 2023 auf 255.000 Tonnen erhöht, was mehr als der Kapazität der Aufbereitungsanlage für drei Monate entspricht, und zwar genau vor der bevorstehenden Nordost-Monsunzeit.

Mit dem langjährigen Bergbauunternehmen Minetech wurde ein neuer Dreijahresvertrag ausgehandelt, der am 1. Januar 2024 beginnt. Zehn Nivellierbohrgeräte sind derzeit in Betrieb und leisten gute Arbeit; die Minetech-Flotte mit acht Baggern und rund vierzig Muldenkippern hat eine gute Verfügbarkeit gezeigt.

Um den Abbauzyklus zu optimieren, wurde die Kapazität des Aufbereitungslabors überprüft und durch die Installation von zwei neuen Pulverisierern im neuen Probenaufbereitungslabor verbessert. Das Belüftungssystem wurde installiert und wird derzeit in Betrieb genommen, um die Arbeitsumgebung zu verbessern und Verunreinigungen zu vermeiden.

Die routinemäßigen Lieferungen von Ammoniumnitratemulsion an das Sprengstoffdepot Austin Powders wurden fortgesetzt. Der 13 Tonnen fassende Emulsionstanker vor Ort wurde durch ein 16 Tonnen fassendes Gerät ersetzt, und die Sprengungen wurden je nach Bedarf an bis zu fünf Tagen pro Woche durchgeführt.

Der Bau der Erweiterung des Abraumlagers wurde im August 2023 wieder aufgenommen. Die Aufschüttung von Zone A und Zone C bis zu einer Höhe von 540 m ü. NN wurde am Hauptdamm abgeschlossen, und die flussaufwärts gelegene Böschung wurde zum Schutz vor Erosion mit Steinschüttungen ausgekleidet. Der Bau der südlichen Dämme des Abraumlagers wurde abgeschlossen, und an den flussaufwärts gelegenen Böschungen wurden Steinschüttungen angebracht. Die neue Hochwasserentlastungsanlage wird im Januar 2024 gebaut. Anschließend werden die Sickerschächte und die dazugehörigen Rohrleitungen am Fuß des Hauptdammes installiert. Die gesamte Modernisierung des Abraumlagers soll bis Februar 2024 abgeschlossen sein.

Lieferung und Verkauf von Goldkonzentrat

Bis heute hat die Flotationsanlage über 16.000 Tonnen Konzentrat mit einem Gehalt von 37 g/t Au produziert. Es wurden Lieferungen an drei verschiedene Abnehmer getätigt, und die Verhandlungen mit mehreren potenziellen neuen Kunden laufen weiter. Bislang wurden über 12.500 Tonnen Konzentrat an die Freizonen Johor und Port Klang geliefert. Die Ausfuhrgenehmigungen wurden bei den zuständigen staatlichen Behörden wie erforderlich erneuert. Der Transport der letzten Lieferung von 3.500 nassen metrischen Tonnen in die Freizone Port Klang ist abgeschlossen, das Schiff wird Mitte Januar 2024 auslaufen. Der Verkauf von weiteren 3.000 Tonnen Konzentrat, die derzeit verfügbar sind, wurde abgeschlossen, und die Vorbereitung der Verschiffung des Konzentrats zum Hafen ist im Gange.

Die Überprüfung und Verbesserung des Lagers wird fortgesetzt, einschließlich einer Verschärfung der Sicherheitsfunktionen.

Aktienvergütung

Als Belohnung für die erfolgreiche Inbetriebnahme des Sulfid-Goldprojekts in die kommerzielle Produktion gibt das Unternehmen außerdem bekannt, dass der Verwaltungsrat im Rahmen seiner Aktienvergütungspläne insgesamt 3,4 Mio. Restricted Share Units und 3,8 Mio. Incentive-Aktienoptionen an seine Verwaltungsratsmitglieder, leitenden Angestellten und Mitarbeiter vergeben hat. Jede Aktienoption kann zu einem Preis von 0,145 Dollar über eine Laufzeit von fünf Jahren ab dem Zeitpunkt der Gewährung ausgeübt werden, wobei eine dreijährige Sperrfrist gilt.

Über Monument

Monument Mining Limited (TSX-V: MMY, FSE: D7Q1) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die zu 100 % unternehmenseigene Selinsing-Goldmine in Malaysia und das Murchison Gold Project in der Murchison-Region in Westaustralien besitzt und betreibt. Das Unternehmen hält eine 20%ige Beteiligung am Tuckanarra-Goldprojekt in Westaustralien, dessen Miteigentümer Odyssey Gold Ltd seinen Sitz in derselben Region hat. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 250 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

Cathy Zhai, President und CEO
Monument Mining Limited
Suite 1580 -1100 Melville Street
Vancouver, BC V6E 4A6

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.monumentmining.com oder von:

Richard Cushing, MMY Vancouver Tel.: +1-604-638-1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com

„Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.“

Haftungsausschluss in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung beinhaltet Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen über Monument, sein Geschäft und seine Zukunftspläne enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen“). Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die Erwartungen, Pläne, Ziele oder zukünftige Ereignisse beinhalten, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, und die die Pläne des Unternehmens hinsichtlich seiner Mineralprojekte, die Erwartungen hinsichtlich des Abschlusses der Hochlaufphase bis zum Erreichen des Zielproduktionsniveaus in Selinsing und deren Zeitplan, die Erwartungen hinsichtlich der anhaltenden Fähigkeit des Unternehmens, Sprengstoffe von Lieferanten zu beziehen, die Erwartungen hinsichtlich der Fertigstellung des geplanten überdachten Lagers und des Ammoniumnitratlagers und deren Zeitplan sowie den Zeitplan und die Ergebnisse der anderen vorgeschlagenen Programme und Ereignisse, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, beinhalten. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen an zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „budgetieren“, „vorgesehen“, „schätzt“, „sagt voraus“, „beabsichtigt“, „erhofft“ oder „erhofft nicht“ oder „glaubt“ sowie Variationen solcher Wörter und Phrasen erkennbar. Darüber hinaus an Angaben, dass bestimmte Tätigkeiten, Ereignisse oder Ergebnisse „unternommen“, „erscheinen“ oder „erreicht“ „könnten“, „werden könnten“ oder „werden“. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen zahlreichen Risiken, Unsicherheiten und weiteren Faktoren, derentwegen sich tatsächliche Ergebnisse oder Errungenschaften wesentlich von jenen unterscheiden könnten, die in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußert oder angedeutet werden. Diese Risiken und bestimmte weitere Faktoren umfassen unter anderem: Risiken, die sich auf allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbliche, geopolitische und soziale Unsicherheiten, Unsicherheiten in Bezug auf die Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten sowie Unsicherheiten bezüglich des Fortschreitens und des Zeitpunkts von Entwicklungsaktivitäten beziehen, einschließlich derjenigen, die mit dem Hochfahrprozess in Selinsing und der Fertigstellung der geplanten Lagerhalle und des Ammoniumnitratlagers zusammenhängen, sowie Ungewissheiten und Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit des Unternehmens, Sprengstoff von Lieferanten zu beziehen. Darüber hinaus Risiken von Auslandsaktivitäten, weitere Risiken, die der Bergbaubranche innewohnen, und weitere Risiken, die im Lagebericht des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden. Diese sind im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com einsehbar. Zu den wesentlichen Faktoren und Annahmen, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, gehören: Erwartungen in Bezug auf die geschätzten Bargeldkosten pro Unze Goldproduktion und die geschätzten Cashflows, die aus den Betrieben generiert werden können, allgemeine wirtschaftliche Faktoren und andere Faktoren, die sich der Kontrolle von Monument entziehen können; Annahmen und Erwartungen in Bezug auf die Ergebnisse der Explorationen bei den Projekten des Unternehmens; Annahmen in Bezug auf den zukünftigen Preis von Gold und anderen Mineralien; der Zeitplan und die Höhe der geschätzten zukünftigen Produktion; Annahmen in Bezug auf den Zeitplan und die Ergebnisse der Erschließungsaktivitäten, einschließlich des Hochlaufprozesses in Selinsing und der Fertigstellung des geplanten überdachten Lagers und des Ammoniumnitratlagers; Erwartungen, dass das Unternehmen weiterhin in der Lage sein wird, rechtzeitig Sprengstoff von Lieferanten zu beziehen; Kosten zukünftiger Aktivitäten; Kapital- und Betriebsausgaben; Erfolg von Explorationsaktivitäten; Abbau- oder Verarbeitungsprobleme; Wechselkurse; und alle Faktoren und Annahmen, die in der Diskussion und Analyse der Leitung des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden, die alle im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Trotz der Bemühungen des Unternehmens, wichtige Faktoren zu ermitteln, die erhebliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwähnten hervorrufen könnten, treten unter Umständen weitere Faktoren auf, die dazu führen könnten, dass Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder angestrebt ausfallen. Es kann keine Zusicherung dahingehend ausgesprochen werden, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen angeführten abweichen können. Die Leser sollten dementsprechend kein absolutes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen legen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht den geltenden Wertpapiergesetzen unterliegt.


Primary Logo