There were 379 press releases posted in the last 24 hours and 171,886 in the last 365 days.

Aviation News: Jeppesen Honored as a Top 100 Innovative Company in Germany

Neu-Isenburg, Germany | 17 Aug 2016 | By Jeppesen

click here for the German language version

Jeppesen GmbH, a Boeing Company, and a leading navigation and software solutions provider for the aviation industry, has been honored with a position in the TOP 100 of most innovative businesses in Germany. The global company with operations in Neu-Isenburg participated in an ambitious and challenging academic selection process. The mentor of the innovation competition, science journalist Ranga Yogeshwar, awarded the top innovators as part of a recent German SME summit.

Jeppesen delivers innovative navigation and software solutions for the aviation industry, enabling safe and efficient flight operations. The company employs approximately 450 employees at their European site in Neu-Isenburg, Hessen. Jeppesen, a subsidiary of airplane manufacturer Boeing, was founded more than 80 years ago, based on an innovative spirit. The founder of the company, Captain Elrey Borge Jeppesen, increased flight safety by collecting data on weather, airstrips and obstacles to form the first aeronautical charts. From those early days, Jeppesen today is a leading producer of global aeronautical navigation information and optimization solutions for the aviation industry.

“We continuously have to reinvent ourselves, in order to be able to offer our customers intelligent and integrated solutions at all times,” said Bernd Bührmann-Montigny, managing director of Jeppesen GmbH.

During the TOP 100 selection process, Jeppesen’s score was based upon its innovation climate and customer oriented marketing. Solid innovative ideas are cultivated at Jeppesen through its partnerships and cooperation with highly regarded universities. In addition, the company closely collaborates with the German Aerospace Centre and regularly participates in aerospace research projects. “Through this collaboration, we have ongoing access to numerous innovative experts that inspire our work,” as Bührmann-Montigny explains.

The ideas generated through this collaboration receive further development and enhancement by the company’s experts. “Interdisciplinary teams are pushing new developments, and are groomed through study with several innovation management courses at external business schools. Beyond this, the architecture of the office building and creative options for employees further encourages spontaneous ideas, as well. The airline industry may be very conservative, but we are quite aware that unconventional measures are capable of inspiring great paths of innovation,” continued Bührmann-Montigny.

Neu-Isenburg Mayor Herbert Hunkel was one of the first to offer his congratulations: “Jeppesen is one of the largest employers in Neu-Isenburg, and contributes substantially to the wealth and prosperity of our city. With numerous spontaneous actions, interesting projects and unprecedented engagement, the company contributes largely to a positive public interest. We are honored to have them here in Neu-Isenburg.”

More than 4000 companies applied for election for the 2016 TOP 100. 366 companies applied for the qualifying round. 284 of the applying companies ended up in the final round, and 238 finally managed to take the leap into the desired TOP 100 (with a maximum of 100 companies in every one of the three size groups). As previous years, the companies were assessed by Professor Doctor Nikolaus Franke and his team, from the academic chair, Entrepreneurship and Innovation, at the University of Vienna. Their review process consisted of at least 100 factors in five different rating categories: “Innovation encouragement by top management,” “Innovation climate,”, “Innovative processes and organization,” “Innovation marketing/external orientation,” and “Innovation success rate.”

Companies belonging to the TOP 100 are considered to be engines of progress. A closer look at the statistics of these companies will show that 97 companies out of the 100 are national market leaders and 32 of them are global market leaders. On average, 40 percent of their revenue is earned through introducing market innovations and/or product improvements, launched far before their competitors. Their turnover rate is 28 percentage points above industry average. Over the past three years, a total of 2292 patents, both national and worldwide, have been registered by these companies. This power of innovation also pays off in new job creation. In the next three years, the TOP 100 is planning to hire approximately 9500 new employees.

The TOP 100's mentor, science journalist and TV host, Ranga Yogeshwar, was impressed with the quality of the companies, and is hoping for a signaling effect:

”The way that the TOP 100 is generating ideas and distracts groundbreaking products and services from these ideas, is truly remarkable in every sense of the word,” said Yoheshwar. “I am looking forward to see how this award will support them in displaying these brilliant qualities in the future. I hope their efforts will also stimulate other companies to do the same. This innovational culture will be more and more significant to all companies in the near future.”

About TOP 100: the contest Since 1993 Compamedia awards medium enterprises with their TOP 100 mark for achieving outstanding innovation force and above average innovative results. Ownership for the academic management lies, since 2002, with Prof.Dr. Nikolaus Franke, from the Institute for Entrepreneurship and Innovation, at the economic university of Vienna. Mentor of TOP 100 is science journalist and TV host Ranga Yogeshwar. Project partners are the Fraunhofer-Corporation for applied research and the German Association for Small and Medium-sized Businesses. As media partner, Manager Magazine assisted with the company comparison. Further info can be obtained via www.top100.de.

About Jeppesen: For more than 80 years, Jeppesen has made it possible for pilots and their passengers to safely and efficiently reach their destinations. Today, this pioneering spirit continues as Jeppesen delivers transformative information and optimization solutions to improve the efficiency of air operations around the globe. Jeppesen is a Boeing subsidiary and part of the Digital Aviation business unit within Boeing Commercial Aviation Services. Boeing offers the industry’s largest portfolio of support and services solutions, providing customers a competitive advantage by solving real operational problems, enabling better decisions, maximizing efficiency and improving environmental performance – intelligent information solutions across the entire aviation ecosystem.

Media Contact: Andrea Stumpf +49 6102508130 andrea.stumpf@jeppesen.com

 

Jeppesen Gehört Zu Den Top 100

Neu-Isenburger Unternehmen schafft es in Deutschlands Innovationselite Ehrung durch TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar 

Die Jeppesen GmbH, einer der Branchenführer für Navigations- und Softwarelösungen in der Luftfahrtindustrie, ist in diesem Jahr in die Riege der Innovationseliten Deutschlands aufgestiegen. Die Tochtergesellschaft von Boeing wurde am 24. Juni in Essen als TOP 100 der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands ausgezeichnet. Das Neu-Isenburger Unternehmen nahm zuvor an einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess teil. Der Mentor des Innovationswettbewerbs, Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, ehrte die Top-Innovatoren im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits.

Innovative Navigations- & Softwarelösungen für Piloten und Airlines, die einen sicheren und effizienten Flugbetrieb ermöglichen, gehören zu den Kernbereichen der Jeppesen GmbH, die an ihrem Europa-Standort im hessischen Neu-Isenburg rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen, das heute eine Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Flugzeugbauers Boeing ist, entstand vor mehr als 80 Jahren: Captain Elrey Borge Jeppesen wollte seine Flugreisen über die gefährlichen Rocky Mountains sicherer machen und besorgte sich von den Anwohnern Daten zu Wetter, Landeplätzen und Hindernissen. Aus dieser Idee heraus entstand ein weltweit führender Hersteller für aeronautische Kartografie. Heute hat sich das Geschäftsfeld von Jeppesen ausgeweitet: Neben der Luftfahrtindustrie gehört auch der Schienenverkehr zum Geschäftsbereich, dessen Kunden durch Optimierungslösungen für die Einsatz- und Flottenplanung unterstützt werden.  „Wir müssen uns immer neu erfinden und unseren Kunden intelligente und integrierte Lösungen anbieten“, erklärt Bernd Bührmann-Montigny, Geschäftsführer der Jeppesen GmbH in Deutschland.

Bei TOP 100 punktete Jeppesen vor allem auf Grund eines fruchtbaren Innovationsklimas und eines kundenorientierten Marketings. Die guten Ideen für neue Anwendungen generiert Jeppesen zum Beispiel durch weltweite Kooperationen mit Universitäten. Außerdem arbeitet das Unternehmen für Systemtests mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt zusammen und nimmt an Luftforschungsprojekten teil. „Dadurch haben wir stets Zugriff auf zahlreiche Experten“, erklärt Bührmann-Montigny. Die Ideen, die durch externe Partner entstehen, müssen im Inneren weitergedacht werden: Interdisziplinäre Teams treiben die Neuerungen voran und werden durch Innovationsmanagementkurse an externen Business-Schools geschult. Darüber hinaus sollen auch die Architektur des Firmengebäudes und kreative Angebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spontane Ideen fördern. „Die Luftfahrtbranche ist eher konservativ, aber wir wissen, dass wir nur mit ungewöhnlichen Maß-nahmen innovative Wege gehen können“, so Bührmann-Montigny. Bürgermeister Herbert Hunkel gehörte zu den ersten Gratulanten: „Jeppesen ist einer der größten Arbeitgeber in Neu-Isenburg und trägt damit wesentlich zur Prosperität unserer Stadt bei. Mit vielen spontanen Aktionen und einem beispiellosen Engagement bringt sich das Unternehmen in Neu-Isenburg ein und fördert mit vielen Projekten unser Gemeinwohl. Wir freuen uns, Sie hier in Neu-Isenburg zu haben.“

Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an TOP 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 in die Finalrunde. 238 schafften schließlich den Sprung in die TOP 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ und „Innovationserfolg“.

Die TOP 100 zählen in ihren Branchen zu den Schrittmachern. Das belegen die Zahlen der Auswertung: Unter den Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer. Im Durchschnitt erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und Produktverbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt brachten. Ihr Umsatzwachstum lag dabei um 28 Prozentpunkte über dem jeweiligen Branchendurchschnitt. Zusammen meldeten die Mittelständler in den vergangenen drei Jahren 2.292 nationale und internationale Patente an. Diese Innovationskraft zahlt sich auch in Arbeitsplätzen aus: Die TOP 100 planen, in den kommenden drei Jahren rund 9.500 neue Mitarbeiter einzustellen.

Der Mentor von TOP 100, der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, ist von der Qualität der Unternehmen beeindruckt und hofft auf eine Signalwirkung: „Die Art und Weise, wie die TOP 100 neue Ideen generieren und aus ihnen wegweisende Produkte und Dienstleistungen entwickeln, ist im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert. Ich freue mich deshalb, dass die Auszeichnung diese Qualitäten sichtbar macht. Hoffentlich ermuntert ihr Erfolg andere Unternehmen, es ihnen gleichzutun. Denn diese Innovationskultur wird in Zukunft für alle Unternehmen immer bedeutender.“

Über Jeppesen Seit mehr als 80 Jahren trägt Jeppesen dazu bei, dass Piloten und Passagiere sicher an ihr Ziel gelangen. Jeppesen verarbeitet aeronautische und nautische Daten, bietet Lösungen zur Personalplanung und entwickelt wichtige Navigations- und Optimierungslösungen, die die Sicherheit und Effizienz des weltweiten Luftverkehrs verbessern. Jeppesen ist ein Tochterunternehmen von Boeing und Teil des Geschäftsbereichs Digital Aviation von Boeing Commercial Aviation Services. Boeing hat das breiteste Branchenangebot an Support- und Serviceleistungen und bietet so Kunden einen Wettbewerbsvorteil bei der Lösung konkreter betrieblicher Probleme, Entscheidungsfindungen, Maximierung von Effizienz und Verbesserung von Umweltleistungen – intelligente Informationslösungen in allen Bereichen des Luftfahrt-Ökosystems.

Über TOP 100: der Wettbewerb Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Medienkontakt: Andrea Stumpf +49 6102 508130 andrea.stumpf@jeppesen.com

Distribution channels: Companies